SV Harkenbleck Badminton
Dein Badmintonverein in der Region Hannover

Spartenversammlung am 10.08.2017 in der Ballsporthalle

Am gestrigen Donnerstag, den 10.08.2017, haben wir nach intensiver und konstruktiver Diskussion unsere Sparte bei der Spartenversammlung zukunftsfähig und finanziell auf solide Beine aufgestellt.

Zukünftig, sprich ab dem 01.01.2018, steigt der monatliche Beitrag um 6€ für aktive Kinder & Jugendliche und die Erwachsenen. Diese Entscheidung ist nicht leicht gefallen - wir wissen, dass diese Erhöhung keine Selbstverständlichkeit ist und besonders für Familien eine Belastung darstellen kann.

Badminton ist ein teurer Sport, besonders für Vereine, die sich (wie wir) einer qualitativ hochwertigen Nachwuchsförderung verschrieben haben. Aber auch andere Einflüsse mussten wir berücksichtigen. Beim SVH hat sich die Mitgliederstruktur dahingehend verändert, dass wir bei sehr vielen aktiven Spielerinnen und Spielern nur noch wenige passive („fördernde“) Mitglieder haben. So ist eine finanzielle Lücke entstanden, die nun mit der Erhöhung des Spartenbeitrags geschlossen werden kann. 

Wir haben lange überlegt, ob eine Erhöhung in dieser Höhe infrage kommt. Letztlich bieten wir aber an jedem Tag Training an und sind trotzdem günstiger als fast alle anderen Badmintonvereine. Dazu kommt die hohe Qualifikation unserer Trainerinnen und Trainer. Steigende Kosten für Bälle, Turniere und Mannschaften und leider sinkende Einnahmen bei den von uns selbst ausgerichteten Turnieren erhöhen das entstandene Defizit zusätzlich. 

Die Erhöhung wird zum Ausgleich des strukturellen Defizits der Sparte verwendet, wir können unser gutes Angebot aufrecht erhalten und wir können darüber hinaus nunmehr planen, evtl. einen zusätzlichen Trainer für das O19-Training von außerhalb zu engagieren. Dann haben wir für 20-30 Trainingsteilnehmer einen zweiten Trainer, diese Entwicklung ist dringend notwendig. 

Um Kosten zu sparen wurden mehrere Stunden Training in der Woche unbezahlt geleistet. Unsere Trainerinnen und Trainer geben viel und erhalten nur eine Aufwandsentschädigung, die bei anderen Vereinen mehr als doppelt so hoch ausfallen würde. In vielen Fällen sogar das Dreifache.

Zukünftig möchten wir jedes Jahr eine Spartenversammlung durchführen, bei der wir die entstandenen Kosten darstellen und die Entwicklung der Sparte beleuchten. Für Rückfragen für die jetzige Erhöhung oder den aktuellen Stand könnt ihr euch gerne bei mir melden! 

Wir möchten uns ganz herzlich für eure Unterstützung, Teilnahme und euer Verständnis für diese Maßnahme bedanken!

Jürgen Kirchberg